Moin – Ihr Hilfeportal

Das Modul „Team“ speichert alle für das System „MOÏN“ benötigte Informationen der Teammitglieder.

In der Listenansicht wird zusätzlich die aktuelle Kalenderwoche aus dem Modul Wochenbericht angezeigt. Dadurch ist ein aktueller Überblick der erstellten Wochenberichte gegeben.

In der Gruppe „Aktive Mitarbeiter“ sind alle Mitarbeiter zusammengefasst, die zurzeit im System registriert sind. Der Wechsel in die Gruppe „Ehemalige Mitarbeiter“ erfolgt automatisch, wenn das Datum im Bearbeitungsfeld „Ende“ abgelaufen ist.

Mit der Schaltfläche „Wiederaufnahme“ kann ein ehemaliger Mitarbeiter wieder im System aktiviert werden. In der Gruppe „Externe“ sollen die externen Partner registriert sein, die den Zugang zu MOÏN benötigen.

Mit der Schaltfläche „Neu“ wird ein neuer Datensatz erstellt und das Modul „Team“ in den Bearbeitungsmodus gesetzt. Die einzelnen Datenfelder können bzw. müssen ausgefüllt werden.

Der „Interne Name“ und das „Kürzel“ werden in allen Bereichen des Programms verwendet, in denen personenbezogene Daten dargestellt werden (z.B. im eigenen Wochenbericht; im Terminkalender).

Das „Kürzel“ findet in Tabellen innerhalb des Programms Anwendung. Dadurch, dass der Name durch ein „Kürzel“ abgekürzt wird, können exportierte Tabellen platzsparend dargestellt oder gedruckt werden.

Interner Name und Kürzel sind Pflichtfelder und müssen einmalig sein.

Öffnet eine Liste mit schon vergebenen Bezeichnungen (bzw. wird automatisch geöffnet) wenn die Eindeutigkeit nicht gegeben ist.

Beginn und Ende definieren den Zeitraum in dem sich der Mitarbeiter in „MOÏN“ anmelden kann. Es muss auf jeden Fall ein Datum für den Beginn eingetragen werden. Bleibt das Feld „Ende“ leer, ist der Zeitraum unendlich. Das „Ende“ definiert den letzten Arbeitstag und geht in die Sollstunden-Berechnung ein.

Öffnet die Eingabeunterstützung „Datum“ in Form eines Kalenders.

Unter „Nachname“ und „Vorname“ wird der vollständige Name des neuen Mitarbeiters eingetragen.

Das Datum definiert den ersten Arbeitstag. Der erste Wochenbericht wird für diese datumsabhängige KW erstellt.

Der „Login-Name“ ist der Anmelde-Name für MOÏN. Alle Mitarbeiterinformationen (z.B. Zugangsrechte, Kosten etc.) sind unter diesem Login-Namen gespeichert. Ein zugehöriges Passwort ist nicht zwingend erforderlich, kann aber bei Bedarf jederzeit unter Menüpunkt „Profil“ für den angemeldeten Benutzer vergeben bzw. geändert werden. „Login-Name“ ist ein Pflichtfeld und muss einmalig sein.

Öffnet eine Liste mit schon vergebenen Passwörtern (bzw. wird automatisch geöffnet) wenn die Eindeutigkeit nicht gegeben ist.

Die Mandantenzuordnung des Mitarbeiters muss festgelegt werden. Die Anzahl der Mandanten ist über die Lizenzierung von MOÏN fest vorgegeben.

Für zusätzliche Hinweise kann dieses Feld genutzt werden. Der Inhalt wird bei der Suche berücksichtigt.

Die „Kernzeit“ enspricht der Anwesenheit des Mitarbeiters. Die Eintragung ist für jeden Wochentag einstellbar und kann bei der Terminplanung berücksichtigt werden. Ab welchem Tag diese Zeiten gültig sind zeigt das Datum in der Spalte „Gültig ab“ an.

Mit der Schaltfläche „Zeile Kernzeit zufügen“ wird eine neue Woche inklusive vorgesetzter Zeiten erstellt und kann entsprechend bearbeitet werden. Der neue Zeitraum begrenzt den alten.

Die „Zugangsrechte“ müssen für jedes Modul angepasst werden. Für alle Module kann der Zugriff und das Bearbeiten ein- bzw. ausgestellt werden. Die Einstellung „Erweitert“ hat je nach Modul eine andere Bedeutung bzw. wird nicht angeboten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wochenbericht

 

Kein Zugriff auf das Modul.                                                                                                                                                                                                        Zugriff nur auf eigene Wochenberichte.                                                                                                                                                                                  Zugriff auf die Wochenberichte aller Mitarbeiter.

Keine Bearbeitung möglich.                                                                                                                                                                                                          Nur eigene Wochenberichte können bearbeitet werden.                                                                                                                                                     Barbeitung aller Wochenberichte ist möglich.

Projekte (Profitcenter)

Für jedes „Profitcenter“ können personalisierte Zugriffsrechte eingestellt werden. Die Profitcenter werden duch das Anklicken mit der linken Maustaste durchgeblättert

Kein Zugriff auf das Modul.

Zugriff auf alle Projekte ohne Beträge.

Zugriff auf alle Projekte mit Beträge.

Keine Bearbeitung möglich.

Bearbeitung gemäß Zugriff.

Team

Kein Zugriff auf das Modul.

Zugriff auf alle Mitarbeiter ohne Beträge.

Zugriff auf alle Mitarbeiter mit Beträgen.

Keine Bearbeitung möglich.

Bearbeitung gemäß Zugriff

Kontakte

Kein Zugriff auf das Modul.

Zugriff auf alle Kontakte.

Keine Bearbeitung möglich.

Bearbeitung gemäß Zugriff.

Bearbeitung mit Gruppen Kontakte, Archiv und Alle.

Die „Kosten“ für jedes Profitcenter können individuell eingestellt werden.

Die Tagesstunden gelten als Basis bei der Umrechnung der Urlaubs- und Krankheitstage. Für die Sollstunden Berechnung werden sie ebenfalls herangezogen. Der Jahresurlaub wird beim Jahreswechsel im Wochenbericht berücksichtigt.

Das Datum in der Spalte „Gültig ab“ bestimmt den Gültigkeitsbereich der Zeile. Nachträgliche Änderungen innerhalb einer Zeile sollten nicht vorgenommen werden. Sollte das doch notwendig sein, muss eine nachträgliche Neuberechnung durchgeführt werden. Die „Rückwirkende Neuberechnung Wochenberichte“ ist über den Menüpunkt „Wartung“ möglich.

Mit der Schaltfläche „Zeile ``Kosten`` zufügen“ wird eine Kostenzeile inklusive vorgesetzter Daten erstellt und kann dann entsprechend bearbeitet werden. Der neue Zeitraum in „Gültig ab“ begrenzt den alten.

Für die Neuaufnahme eines Teammitglieds ist nur das Datenfeld „Resturlaub“ relevant. Der Urlaubsanspruch für das laufende Jahr des neuen Teammitglieds ist hier einzutragen.

Die anderen Überträge sind erforderlich, wenn das System MOÏN neu eingeführt und der aktuelle Stand der einzelnen Teammitglieder übernommen werden muss.

Für weitere Hinweise oder Infos ist dieses Datenfeld vorgesehen. Die Datenfeldgröße ist unbegrenzt. Das Info-Datenfeld wird bei der Suche über alle berücksichtigt.